18. Tag der Deutschen Luft- und Raumfahrtregionen

18.09.2024 | 12:00 - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort: Max-Joseph-Saal, Residenz, München


18. Tag der Deutschen Luft- und Raumfahrtregionen in München

 

„Future.Aviation, Future.Space, Future.SME: Zeitenwende“: Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Transformation. Das sind zentrale Herausforderungen für die deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie – vom Systemhaus bis in den Mittelstand. Vor allem die militärische Luftfahrt gewinnt in diesen Zeiten immer mehr an Bedeutung. Aus diesem Grund kommt es jetzt auf gelebte Zusammenarbeit und offenen Austausch an.

Gelegenheit dazu bietet der 18. Tag der Deutschen Luft- und Raumfahrtregionen am Mittwoch, 18. September 2024 im Max-Joseph-Saal in der Münchner Residenz! Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, das Regionalforum des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie und bavAIRia e.V., Verband und gleichzeitig das bayerische Cluster für Luftfahrt, Raumfahrt und Raumfahrtanwendungen, freuen sich darauf, Sie in München zu begrüßen.

 

Das Programm im Überblick

 

Unternehmensbesichtigungen

10 – 11:00 Deutsche Aircraft

Die Deutsche Aircraft baut mit einem hochqualifizierten Team aus internationalen Ingenieuren und Luftfahrtexperten die wohl innovativste Turboprop der Welt: die neue D328ecoTM. Als Inhaber der Musterzulassung und Servicepartner für Betreiber der Dornier 328 hat die Deutsche Aircraft die einzigartige Position, die bestehende Flotte durch ein Flugzeug der nächsten Generation zu ergänzen. Als strategischer Partner für die nachhaltige Entwicklung des regionalen Luftverkehrs arbeitet die Deutsche Aircraft darüber hinaus mit der Branche daran, Flüge in Zukunft möglichst klimaneutral zu machen.

Oberpfaffenhofen Airport, 82234 Wessling

10 – 11:00 ESG Elektroniksystem- und Logistik

Die ESG ist herstellerunabhängiger Systemintegrator und der nationale Technologie- und Innovationspartner für Verteidigung und öffentliche Sicherheit. Die ESG übernimmt Verantwortung für die Entwicklung, Realisierung, Betreuung und den Betrieb einzelner Plattformen und komplexer Gesamtsysteme: innovativ, umsetzungsstark, leidenschaftlich. Die ESG ist zugelassener Luftfahrtbetrieb für Luftfahrzeuge und Luftfahrtgerät der Bundeswehr und luftfahrttechnischer Betrieb nach EASA Part 21J, EASA Part 21G und nach EASA Part 145. Mit ihren Lösungen und Services treibt die ESG die sichere Digitalisierung und Vernetzung in allen Dimensionen voran.

Livry-Gargan-Straße 6, 82256 Fürstenfeldbruck

10 – 11:00 General Atomics AeroTec Systems

General Atomics AeroTec Systems GmbH ist ein modernes, internationales Luftfahrtunternehmen und Hersteller der legendären Do228. In Oberpfaffenhofen bieten wir hochmoderne One-Stop-Shop Wartung, Reparatur & Überholung (MRO), Modernisierungen, Upgrades, Triebwerksüberholungen, Komponentenservice und Lackierungen für die Do228 sowie Business Jets an. Darüber hinaus führen wir Wartungsarbeiten für Militärhubschrauber durch und bieten eine umfassende Pilotenausbildung für die Do228 an.

Claude-Dornier-Strasse 1, 82234 Wessling

10 – 11:00 Mubea Aerostructures

Am Sonderflughafens Oberpfaffenhofen fertig die Mubea Aerostructures GmbH große Flugzeug-strukturbauteile für AIRBUS wie z.B. komplette Flugzeugrumpfsegmente – Sektion 18/19, die „Tailcone“ Section 19.1 inklusive Ausrüstung, sowie die Notausstiegs-Seitenschalen der Sektion 15. Unser hervorragender Ruf, den wir am Traditionsstandort über viel Jahre aufgebaut haben, beruht auf der Fähigkeit höchste Produktionsraten zu realisieren, bei kompromissloser Qualität und absoluter Liefertreue.

Friedrichshafener Strasse 6A, 82205 Gilching

10 – 11:00 Mynaric

Mynaric ist einer der marktführenden Großserienhersteller von optischen Kommunikationsprodukten für Luft- und Raumfahrtanwendungen. Als ehemaliger Teilnehmer des Inkubationsprogramms ESA BIC Bavaria hat sich die Mynaric AG zu einem führenden Anbieter von Laserkommunikationsterminals entwickelt und ermöglicht seinen internationalen Kunden so schnelle und abhörsichere satellitengestützte Datenübertragung über tausende Kilometer. Ihre Produkte finden Anwendung in Satelliten-Konstellationen und Erdbeobachtungsmissionen im niedrigen Erdorbit. Von 20 Vollzeitkräften im Jahr 2016 ist das Team heute – mit Standorten in München, Oberpfaffenhofen, Los Angeles und Washington – auf über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewachsen. Im Herbst 2023 hat Mynaric seinen neuen Standort im ehemaligen Eisenbahn-Triebwerk München-Freiham bezogen. Auf 11.000 qm befinden sich die deutsche Konzernzentrale, die Produktion und Endfertigung sowie etwa 3.000 qm Testanlagen. In 2017 erfolgte zudem der Gang an der deutschen Börse, seit 2021 ist die Mynaric-Aktie an der NASDAQ gelistet.

Bertha-Kipfmüller-Straße 2-8, 81249 München

12 – 18:45 Kongress mit Begleitausstellung

Max-Joseph-Saal, Residenzstr. 1, 80333 München

ab 19:00 Staatsempfang der Bayerischen Staatsregierung

Kaisersaal, Residenzstr. 1, 80333 München

Teilnehmer-Anmeldung

Bitte beachten Sie, dass Ihre Daten im Rahmen der Veranstaltung an Dritte weitergegeben werden. Ich melde mich an für (Bitte für die Unternehmensbesichtigung nur eine Möglichkeit auswählen):


Datenschutz