Newsletter
Abonnieren Sie kostenlos den bavAIRia-Newsletter.
Sie können den Newsletter jederzeit bequem abbestellen.


>> Newsletter anfordern

Tourismus & Freizeit

Grundgedanke des Anwenderforums Digitalisierung & Satellitenanwendungen für Freizeit/Tourismus ist die Zusammenführung von Anforderungen aus der Freizeit- und Tourismusbranche mit den technischen Möglichkeiten aus den Bereichen der Satellitenanwendungen. Bayerische Innovationen und Entwicklungen mit Schwerpunkt auf mobile, ortsbezogene Informationen werden zur Nutzung in der Praxis vorangetrieben, aber auch die Verwendung von satellitenbasierten Erdbeobachtungsdaten. Durch Gedankenaustausch und Kooperation mit am Forum teilnehmenden Spezialisten werden Lösungen für den Tourismus diskutiert. So werden touristische sowie freizeitorientierte Projekte initiiert und realisiert.


Im Anwenderforum  werden Nutzen und Innovationspotenzial des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo und des europäischen Erdbeobachtungssystems Copernicus für die Bereiche Freizeit und Tourismus diskutiert und vorangetrieben. 
Teilnehmer sind Vertreter aus Industrie, Gewerbe, Wissenschaft und Politik. Diese Bündelung von Kompetenzen ermöglicht es, Märkte für die Anwendungen der Satellitennavigation zu lokalisieren und in fachübergreifender Kooperation zu erschließen.

Das Forum vermittelt Wissen hinsichtlich der Nutzung von Galileo und Copernicus sowie weiteren Informations- und Kommunikationstechniken. Wichtige Bereiche sind auch die Geoinformation, neue Webdienste oder mobile Informationssysteme. Das Forum gibt Denkanstöße für neue Entwicklungen in den Bereichen Tourismus und Freizeit und eröffnet den Branchen damit neue Wege. Indem der sogenannte "eTourismus" - also die Digitalisierung der touristischen Wertschöpfungskette - in Bayern vorangetrieben wird, verbessert sich auch die Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Tourismuswirtschaft. Innerhalb des Netzwerks werden durch die Bündelung von Know-how und Erfahrung relevante zukunftsweisende Ideen, Produkte und Dienstleistungen diskutiert und ggfs. auf ihre Praxistauglichkeit geprüft. Die Entwicklung neuer Ideen und Projekte steht allen Teilnehmern offen. Insbesondere der Rückhalt aus den Branchen Tourismus und Freizeit ist hier ein wichtiger Kernpunkt, der weiter ausgebaut wird.