Newsletter
Abonnieren Sie kostenlos den bavAIRia-Newsletter.
Sie können den Newsletter jederzeit bequem abbestellen.


>> Newsletter anfordern

Copernicus Arbeitskreis

Der GMES Arbeitskreis, jetzt Copernicus Arbeitskreis, konstituierte sich Ministerien- und fächerübergreifend Ende 2006. Hier finden sich regelmäßig etwa 40 Vertreter aus Ministerien, Verwaltung, Forschung und Industrie zusammen. Der Arbeitskreis trifft sich etwa dreimal im Jahr, um aktuelle Copernicus Themen, Updates der Weltraum- und Bodensegmente und Copernicus-nahe Projekte zu erörtern. Die Kompetenzen der in diesem Kreis vertretenen Behörden, Forschungsinstitute und Firmen reichen von Raumfahrttechnologien bis zu geographischen Informationssystemen.  Der Arbeitskreis und die Copernicus Thematik wird in einer Reihe bilateraler Besprechungen und durch das bavAIRia Space Industry Breakfast weiter unterstützt.

Die beiden ersten Treffen 2018 im März  und Juli im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Energie und Technologie in München konzentrierten sich auf den “Zugang zu Sentinel Daten und kollaborative Cloud-Umgebungen” u.a. mit Präsentation der ESA (N. Hanowski), des DLR zu Code-DE (T.Storch/J.Hoffmann), Google Earth Engine (Ed Parsons) und dem Dias Mundi Web Service (J. DeLaMar).

Der 3. Arbeitskreis in diesem Jahr fand am 6. Nov. 2018 bei OHB statt,  mit Vorträgen zu den zukünftigen Sentinels und den Copernicus Programminhalten bei der ESA Ministerkonferenz und im EC Rahmenprogramm (MFF 2021-27). Alle Präsentationen sind für registrierte Teilnehmer als download verfügbar.

Der nächste Copernicus Arbeitskreis findet statt am 11.März 2019 von 15.00 - 18.00 im Bayerischen Staatsministerium  für Wirtschaft, Energie und Technologie in München.

Basierend auf Ihren Kommentaren nach dem letzten Arbeitskreis wird sich dieser kommende Arbeitskreis folgendem Thema widmen:

Anwendungs- und Innovationsprogramme der Raumfahrt

( Ergebnisse u Möglichkeiten über das Copernicus Program hinaus )

Wir bereiten folgende Präsentationen vor :

  • News  (aus Bayern, bavAIRia, ESA, EU, DLR)
  • Anwendungsprogramme aus 
  • o  ESA Erdbeobachtung (Frank-Martin Seiffert, ESA-EOP)
  • o  ESA Business Applications (tbd)
  • DLR Anwendungsprogramme (Godela Rossner, DLR-RFM)

Die detaillierte Tagesordnung verteilen wir in den nächsten Wochen.