Newsletter
Abonnieren Sie kostenlos den bavAIRia-Newsletter.
Sie können den Newsletter jederzeit bequem abbestellen.


>> Newsletter anfordern

Willkommen beim bayerischen Cluster für Luftfahrt, Raumfahrt und Raumfahrtanwendungen


bavAIRia e. V. wurde von der Bayerischen Staatsregierung mit dem Management des Clusters Aerospace beauftragt. Ziel von bavAIRia ist es, die bayerischen Kernkompetenzen in Luftfahrt, Raumfahrt und Raumfahrtanwendungen zu identifizieren und die Kompetenzträger stärker miteinander zu vernetzen, um die globale Wettbewerbsfähigkeit dieser Branchen zu steigern. Die Mitglieder und Akteure des bavAIRia e. V. repräsentieren die gesamte Industrie- und Forschungslandschaft des Freistaates Bayern.


NEU: Egebnisse der Markt-Umfrage von BDLI und h&z zu Auswirkungen der Corona-Krise auf die Luftfahrtindustrie. Außerdem Hinweise zu staatlichen Unterstützungen sowie relevante Links zur Corona-Krise finden Sie hier.

Nutzen Sie für Angebote von Firmen für Firmen gern unsere neue Pinnwand.

Wir freuen uns die ersten bavAIRia Veranstaltungen im Rahmen der Aus- und Weiterbildung in digitaler Form anbieten zu können. Alle Webinare finden Sie hier.


Phoenix-Wings gewinnt Wettbewerb für Transport-Drohnen in Afrika

Phoenix-Wings, ein junges Unternehmen mit Sitz bei München wurde am Dienstag, den 5. Mai, zum Gewinner der „Lake Kivu Challenge“ gekürt. Die „Lake Kivu Challenge“ war ein internationaler Wettbewerb für Transport-Drohnen, der im Februar 2020 in Ruanda, Ostafrika, stattfand. Mit der selbstentwickelten Senkrechtstarter-Drohne „Manta Ray“ erflog das Team den Sieg im Teilwettbewerb „Proben-Transport“ und lieferte sich einen harten Kampf im Teilwettbewerb „Notfall-Belieferung“. Zusätzlich gewann das Team den Sonderpreis für Innovation. Phoenix-Wings nutzt die gewonnenen Erfahrungen nun, um mit Partnern weltweit an medizinischen und weiteren Anwendungen zu arbeiten, unter Anderem der Versorgung von Inseln in Krisen wie der aktuellen Corona-Pandemie.

Geschäftsführer Jian Wang freut sich über die Meldung: „Als einzige Firma, die in zwei Teilwettbewerben qualifiziert war und mit der bei Weitem größten Drohne des Wettbewerbs, sind wir besonders stolz auf dieses exzellente Ergebnis.“

Weiterlesen...


zur Ermittlung der Situation der Luftfahrtzulieferer in Deutschland führte die h&z Unternehmensberatung AG in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI) sowie den Landesverbänden und Clustern vom 6. bis 8. April 2020 eine Erhebung „Studie: Auswirkungen der Corona Pandemie auf die deutsche mittelständische Luftfahrtzulieferindustrie“ durch.

Ziel der Befragung war es, die Auswirkungen der aktuellen Corona-Krise auf die Branche und die aktuelle Sicht der Unternehmen, ihre Einschätzungen und Erwartungen, zu erfassen.

Am 24. April 2020 veröffentlichten der BDLI und die h&z Unternehmensberatung die Ergebnisse zur Marktumfrage.

Wichtige Kernergebnisse sind:

  • Zusammenbruch des weltweiten Luftverkehrs bedingt dramatische Situation für mittelständisch geprägte Zulieferkette in Deutschland
  • 89 Prozent der Unternehmen rechnen mit weitreichenden, teils sogar existenzbedrohenden Folgen aus der Corona-Krise
  •  Konkrete Maßnahmen zur Überbrückung des Krisenzeitraums erforderlich: Finanzierungshilfe für Luftfahrtzulieferer
  • Frühestens ab 2023 wird Niveau von 2019 erwartet

Mehr Informationen sowie die Ergebnisse der Studie finden Sie hier.

Exklusiv für bavAIRia Mitglieder bieten wir am 12. Mai 2020 ein Webinar mit der Vorstellung der Ergebnisse sowie Q&A an. Infos zum Webinar finden Sie hier.


Fraunhofer IGCV: Suche nach Projektpartnern im Bereich CMC

Gemeinsam mit der SGL Carbon strebt das Fraunhofer-Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV die Fertigung komplexer faserverstärkter Keramikbauteile durch additive Fertigungstechnologien an. Die Basis ist die Verarbeitung faserverstärkter Polymere, die in einem nachgeschalteten Sinterprozess in Keramik konvertiert werden. Dies ermöglicht die Reduktion von Arbeitsschritten und die Realisierung komplexer Geometrien. Die Projektidee vereint somit die Nutzung der Potentiale der additiven Fertigung polymerbasierter Faserverbunde und der Materialveredelung für CMC-Anwendungen. Die Beschreibung der Idee erhalten Sie hier.

Interessierte Partner aus der Industrie in den Bereichen CMC-Anwendung, Harzherstellung / -entwickler, additive Fertigung, Anlagenbau oder Materialveredelung wenden sich direkt an Frau Prof. Dr. Iman Taha.


Die aktuellen Ausschreibungen im Bereich ESA Space Solutions (ESA Business Applications Programm) finden Sie hier.


Aktualisierung der Clusterbroschüre "SPACE & APPLICATIONS"

Wir möchten gemeinsam mit Ihnen unsere Clusterbroschüre für den Bereich Raumfahrt und Raumfahrtanwendungen aktualisieren. Wenn Sie Interesse haben Ihr Firmenprofil unter dem Segel von bavAIRia zu veröffentlichen, freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Weiterlesen...