Newsletter
Abonnieren Sie kostenlos den bavAIRia-Newsletter.
Sie können den Newsletter jederzeit bequem abbestellen.


>> Newsletter anfordern

Willkommen beim bayerischen Cluster für Luftfahrt, Raumfahrt und Raumfahrtanwendungen


bavAIRia e. V. wurde von der Bayerischen Staatsregierung mit dem Management des Clusters Aerospace beauftragt. Ziel von bavAIRia ist es, die bayerischen Kernkompetenzen in Luftfahrt, Raumfahrt und Raumfahrtanwendungen zu identifizieren und die Kompetenzträger stärker miteinander zu vernetzen, um die globale Wettbewerbsfähigkeit dieser Branchen zu steigern. Die Mitglieder und Akteure des bavAIRia e. V. repräsentieren die gesamte Industrie- und Forschungslandschaft des Freistaates Bayern.


FORUM-FÖRDER-BAvaRia

Am 04. April 2019 findet das nächste FORUM-FÖRDER-BAvaRia bei bavAIRia e.V. in Gilching statt. Thema der Veranstaltung ist das NAVISP Programm der Europäischen Raumfahrtagentur ESA. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.


Bundesweiter Katalog deutscher Raumfahrtakteure

Der Katalog gibt einen Überblick über Kompetenzen, Technologien, Produkte und Dienstleistungen der Raumfahrt. Er präsentiert in seiner ersten Auflage rund 600 Akteure. Die Registrierungen beruhten auf dem Freiwilligkeitsprinzip. Durch den Katalog soll der Austausch zwischen der Raumfahrt und raumfahrtfremden Branchen gefördert werden.

KaRA wurde vom DLR Raumfahrtmanagement, federführend durch die Abteilung Innovation & Neue Märkte, in Kooperation mit den Raumfahrtclustern der Bundesländer erarbeitet.

Sie können den Katalog als PDF-Version unter folgendem Link downloaden:

Download: Katalog deutscher Raumfahrtakteure


Digitalisierung in der Luftfahrtindustrie

Im Rahmen der SCE-Initiative und in Kooperation mit SPACE Deutschland e. V. organisiert bavAIRia e. V. am 21. März 2019 eine Veranstaltung mit dem Schwerpunktthema "Digitalisierung in der Luftfahrtindustrie".

Wie in unseren Fachveranstaltungen üblich möchten wir dieses Schwerpunktthema aus verschiedenen Perspektiven beleuchten: Aus Sicht der OEM/Tier1, im Hinblick auf die Anforderungen mittelständischer Unternehmen sowie aus der Perspektive von Experten. Dazu haben wir führende Fachleute aus der Luftfahrtindustrie für interessante Vorträge gewinnen können.

Weiterlesen...


Philotech veröffentlicht seine 3D moving map ‚Flight Scout‘

Passagiere können sich zukünftig die 3D map ‚Flight Scout‘ des Systempartners Philotech herunterladen und die Flugstrecke auf ihrem eigenen Smartphone oder Tablet verfolgen und dabei verschiedene Kameraperspektiven auswählen.

Der Airbus-First-Tier Supplier Philotech hat jüngst seine 3D moving map ‚Flight Scout‘ in den App Stores von Apple und Google veröffentlicht. Zukünftig können Passagiere, deren Airline ‚Flight Scout‘ im Einsatz hat, die App auf ihr eigenes mobiles Gerät laden und ihren Flug individuell und interaktiv verfolgen. Dabei können sie sich sowohl an faszinierenden 3D-Views ihres Flugzeugs und der gerade überflogenen Landschaft, als auch informativen Details zu berühmten Points of Interest erfreuen. Auch das Erwerben von Zusatzleistungen von 3rd parties wie z.B. dem Hotel am Zielort soll mit Hilfe des ‚Flight Scout‘ ermöglicht und zielgerichtet mit der aktuellen Position des Flugzeugs eingesetzt werden. Philotech wird auch dieses Jahr wieder auf der AIX in Hamburg präsent sein und die App vorstellen – sie kann aber schon jetzt als Demo heruntergeladen werden. Weitere Informationen finden Sie hier.


Silver Atena positioniert sich als Systemlieferant für Air-Taxis

Sowohl etablierte Konzerne der Flugzeugindustrie als auch zahlreiche Start-ups arbeiten an Mobilitätskonzepten, die auf autonome elektrische Flugtaxis setzen. Auch der Systemlieferant Silver Atena positioniert sich verstärkt in den Bereichen elektrisches und autonomes Fliegen und fokussiert sich besonders auf die neuen technischen Herausforderungen für senkrecht startende, elektrische Leichtflugzeuge.
Das aktuelle Portfolio für die Luftfahrtindustrie umfasst zulassungsfähige Lösungen in zentralen Bereichen des elektrischen und autonomen Fliegens: elektrische Antriebe und Aktuatoren, Stromversorgung und -verteilung inklusive Batteriemanagement, Avionik, Rechnerplattformen zur Flugsteuerung und Routenplanung. Mit seinem Angebot an Triebwerkreglern und Starter/Generatoren bietet das Unternehmen darüber hinaus Lösungen für hybride Antriebsysteme. Weiterlesen...


Europas größte Fachkonferenz für die zivile Luftfahrtindustrie: 2019 in München und 2020 in Hamburg

Das diesjährige AVIATION FORUM Hamburg erwies sich auch in diesem Jahr als Publikumsmagnet: Über 750 Luftfahrtexperten aus 25 Ländern, darunter 80 Airbus Einkäufer und 93 Aussteller, trafen sich auf der Hamburger Messe. An zwei Konferenztagen diskutierten die Teilnehmer die aktuellen Herausforderungen und Zukunftsperspektiven der Luftfahrbranche und entwickelten entsprechende Handlungsoptionen.
Ab 2019 wird das AVIATION FORUM im jährlichen Wechsel zwischen München und Hamburg stattfinden. Die IPM AG veranstaltet das AVIATION FORUM 2019 am 5. und 6. November im Conference Center Nord der Messe München. Weiterlesen...


BELS+ Call for Expression of Interest veröffentlicht: Demo Centre für europäische GNSS-Produkte in Hanoi

Europäische Unternehmen haben ab sofort die Möglichkeit, ihre GNSS-Entwicklungen und Produkte im NAVIS Demo Centre in Hanoi zu präsentieren und so erste Geschäftskontakte zu Akteuren nach Südostasien zu knüpfen bzw. zu vertiefen. Zielgruppe sind Unternehmen, die im Bereich GNSS und damit verbundener Hardware, Software oder darauf aufbauenden Positionierungs- und Navigationsdienstleistungen tätig sind. Bewerben Sie sich jetzt für einen Voucher und erhalten Sie finanzielle Unterstützung durch das BELS+ Projekt.

Informieren Sie sich ausführlich über die Rahmenbedingungen der Ausschreibung sowie den Bewerbungsprozess unter www.belsproject.eu.


bavAIRia ist seit dem 4. Quartal 2017 anerkannte Prüfstätte des UAV DACH zur Ausstellung des Kenntnisnachweises zum Führen von Drohnen

Seit Oktober 2017 ist zum Führen von Drohnen größer 2 kg dieser Kenntnisnachweis notwendig. Die dazu nötige Ausbildung und Prüfung erfolgt nach den Standards und in Partnerschaft mit dem UAV DACH. Bisher fanden monatlich Prüfungen statt.  Mehr Information zur UAS Pilotenausbildung und zur Prüfungsanmeldungen finden Sie  hier.